Entwicklungsbegleitende Kurse

 

Von den ersten zarten Berührungen bis hin zum ersten wilden Toben. Vom ersten Betrachten der eigenen Händchen bis hin zum Halten von kleinen Gegenständen. Vom ersten Ton bis hin zum ersten Lied. Kinder entwickeln sich auf so eine wunderbare und selbstverständliche Art und Weise, sowohl in ihrer Persönlichkeit als auch in ihren Fähig- und Fertigkeiten. Wenn wir die Gelegenheit haben, dürfen wir stiller Beobachter sein und wenn wir Glück haben, werden wir schon bald aufgefordert und eingeladen, die Welt aus den Augen des Kindes zu sehen und dürfen mitspielen. Dabei darf der Erwachsene sich und seine eigenen Vorstellungen zurücknehmen, damit er die Zartheit des kindlichen Spiels nicht zerbricht.

 

Spielen ist mehr als eine beiläufige Tätigkeit, für welche wir Zeitfenster schaffen müssen. Spielen ist Begegnung, Lernen, Verarbeitung, Widergeben, Erprobung, Selbstverwirklichung. Spielen ist die erste Aufgabe des Menschen und ermöglicht dem Kind eine gute Verbindung zu sich selbst und seiner Außenwelt aufzubauen, wenn wir es zulassen.

 

Nach Vorbildern wie Dr. Emmi Pikler, Ute Strub, Anna Tardos, Maria Montessori ... und anderen Vertretern der freien und selbstständigen (Bewegungs-) Entwicklung prägte sich meine pädagogische Haltung und mein Blick auf das spielende Kind und seine Spielumgebung. 

 

 

 

THEKLA -Thüringer Eltern Kind Lern- & Aktiv Kurse, 10.-24. Lebensmonat

Bindungs- und Beziehungsorientiertes Kurskonzept, entwickelt von Marga Bielesch & Nicole Kanz

www.thekla.de

 

KinderSpielZeit  - Spielzeit für Kinder und Eltern, 0.-18. Lebensmonat

www.praxis-liebelei.de